Immer den Lichtern nach

Abdels Geschichte Teil 2

Lights far away

Bevor der Schlepper von Board springt, zeigt er Abdel* die Richtung - dorthin soll er das Boot steuern. Über 40 andere Passagiere sitzen mit in dem Schlauchboot, das an diesem Abend vor Istanbul ablegt. Abdel, der Kapitän, ist 17 Jahre und Afghane. Mit sieben floh er mit seiner Familie schon einmal, von Afghanistan in den Iran. Anfang 2015 beschloss er, den Iran zu verlassen und versuchte, in der Türkei zu leben, bevor er sich auf den Weg nach Deutschland machte.

Weihnachten unter Palmen

Going Europe: Die Erasmus-Kolumne #4

Christmas Palm Trees

Gedanken an Spanien rufen Bilder von Sommer, Sonne, Strand und Meer hervor. Winterwonderland? Zumindest in Valencia Fehlanzeige. Wenn tagsüber die Temperaturen noch auf knapp zwanzig Grad klettern, gerate ich nur schwer in Weihnachtsstimmung – da kann ich „Leise rieselt der Schnee“ noch so laut und oft hören.

Die Erasmus-Blase

Going Europe: Die Erasmus-Kolumne #3

Erasmus-Deutsch, Deutsch-Erasmus.
Heute: Erasmus-Blase, die; (ugs. für einen Zustand während des Auslandssemesters, in dem man lediglich mit anderen Austauschstudenten Zeit verbringt und nicht mit Einheimischen); in der Erasmus-Blase gefangen sein; Hilfe, wie verlasse ich die Erasmus-Blase?

Leon in Argentinien

Going Europe: Die Erasmus-Kolumne #2

Leon, 22 Jahre alt, ist Student der Integrierten Europastudien an der Uni Bremen. Im fünften Semester steht für ihn das obligatorische Auslandssemster seines Studiengangs an. Die Mehrzahl seiner Kommilitoninnen und Kommilitonen hat sich für ein Erasmus-Semester an einer europäischen Partneruni entschieden. Leon hingegen verbringt fünf Monate in Argentinien. Die Universidad de Buenos Aires ist die größte Universität Argentiniens. Die letzten offiziellen Statistiken von 2004 zählten über 300.000 Studierende. Im Interview erzählte uns Leon von seinen ersten zwei Monaten in der argentinischen Hauptstadt.