The Invisible Racism

Postcolonialism in Cityscape and Mindset

Past fall, the Human Rights Council of the UN published a report, criticizing the structural racism people of African descent face in Germany. The first suggestions to combat this: critical engagement with its colonial past. The state should recall its role in the history of colonization, exploitation, and genocide of Africans, is stated in the report. Germany is internationally praised for how it remembers the Holocaust — why is it forgetting colonialism?

Kanadas oberster Poet zu Gast an der Uni Bremen

George Elliott Clark beim Kanada-Studientag

Seit gut 40 Jahren schreibt George Elliott Clark: Romane und Kritiken, Theaterstücke – und vor allem Gedichte. Clarke ist Pionier auf dem Gebiet der Forschung Kanadisch-Afrikanischer Literatur. Seit Januar 2016 trägt der Professor der University of Toronto den Titel des „Canadian Parliamentary Poet Laureate“ – und wirbt damit zwei Jahre lang für die Bedeutung von Literatur, Kultur und Sprache in der kanadischen Gesellschaft und darüber hinaus. Zum Kanada-Studientag hat das BIKQS (Bremer Institut für Kanada und Québec-Studien) den 56-Jährigen im Dezember zu einer Lesung an die Universität geholt.

#Angekommen – Integrationskongress der Friedrich-Ebert-Stiftung

Berichterstattung aus Berlin mit der European Youth Press

Zusammen mit einem Team junger Journalistinnen und Journalisten aus ganz Europa, habe ich Anfang März vom Integrationskongress der Friedrich-Ebert-Stiftung in Berlin berichtet. Unter dem Motto #angekommen, haben 1000 Teilnehmende aus Kommunen, Verbänden, Gewerkschaften, Wissenschaft, Zivilgesellschaft und der Politik mit den rund 100 Referent_innen über Integrations- und Migrationspolitik diskutiert.

Im Vorfeld der zweitägigen Veranstaltung habe einen der Referenten, Geschäftsführer von PRO ASYL Günter Burkhardt für das Orange Magazin über die Arbeit der Menschenrechtsorganisation und die deutsche Asylpolitik gesprochen.